Space

KÖNNEN WIR RISIKEN TATSÄCHLICH MANAGEN?

Der Begriff des Risikomanagements suggeriert uns das ja irgendwie. Und jedes Unternehmen sollte einen entsprechenden Plan im Schreibtisch zu liegen haben.
Schauen wir doch einfach auf die Fakten: Ein Risiko an sich, das ernsthaft oder auch nur fiktiv besteht, können Sie natürlich nicht managen (ebenso wenig wie Zeit). Sie können allerdings dem Ernstfall vorbeugen und – wenn es dann doch eingetreten ist – die negativen Folgen minimieren.
Nun sind die Risiken bei uns in Deutschland grundsätzlich anders strukturiert als in vielen anderen Ländern. Die Gefahren durch Naturkatastrophen sind zwar gestiegen, aber regional unterschiedlich relevant, auch viele andere Risiken spielen eine weniger hervorstechende Rolle.
Allerdings ist immer noch in vielen, besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen zu beobachten, dass die beiden größten Risiken nur wenig Beachtung finden, teilweise sogar wissentlich ausgeblendet werden. „Das wird schon gut gehen. Ist es bisher ja auch.“

Welche Risiken sind das?

1.   Das Kundenverhalten
2.   Das Lieferantenverhalten

Daraus resultieren Fragen, die regelmäßig auf der Unternehmenstagesordnung stehen sollten, wie zum Beispiel:

  • Von welchen unserer Kunden / Lieferanten sind wir überdimensional abhängig?
  • Was tun wir aktiv, um mögliche Ausfälle zu kompensieren, unseren Kundenstamm weiter zu diversifizieren?
  • Tun wir wirklich genug für die Akquisition einerseits und die Kundenbindung andererseits?
  • Haben wir für alle wichtigen Artikel, von denen die Fortführung unseres Kerngeschäftes abhängt, mindestens einen sofort aktivierbaren Zweitlieferanten?
  • Sind wir gegen Rohstoffengpässe bei unseren Lieferanten, Währungsrisiken, streikbedingte Stockungen und anderes ausreichend abgesichert?
     

Diese wenigen Fragen hier nur als Beispiel.
Dass ein Flugzeug auf Ihr Unternehmen stürzt, kann passieren, wird es aber wohl eher nicht. Wahrscheinlich wird Ihr Unternehmen auch nicht unmittelbar von anderen Terrorattacken betroffen werden. Die größten Risiken bergen viel eher Ihre Kunden und Lieferanten und – ein hoch aktuelles und brisantes Thema – das Internet.